Auf der Suche nach Störungen im Netzwerk gehört der einfache Ping meist zu den ersten Hilfsmitteln. Neben dem Status der Erreichbarkeit, wird beim Ping auch die Antwortzeit mitgegeben, die sogenannte Latenz. Die Entwickler aus dem Hause nirsoft haben daraus ein kleines nützliches Tool entwickelt, dass die durchschnittliche Latenz zwischen zwei Verbindungspunkten im Netzwerk ermittelt.

Latenz messen im Netzwerk

Das Programm beginnt nach dem Start der Messung damit, sämtliche offenen TCP-Verbindungen aufzulisten und deren Antwortzeiten anzuzeigen. Neben den lokalen Verbindungen werden auch die Latenzen zu externen Stellen, wie z.B. Webseiten, ermittelt. Insgesamt werden zehn Messungen pro Verbindung vorgenommen. Das Ergebnis kann, wie bei allen nirsoft Produkten, als Textfile, CSV oder HTML-Datei exportiert werden.

Anzeige
Netzwerk Latenz messen

Latenz messen – Die Antwortzeiten sämtlicher Verbindungen werden ermittelt

Für die korrekte Anzeige der Verbindungen wird entweder der WinPcap capture driver oder der Network Monitor driver benötigt. Einer dieser beiden Treiber muss also zuvor auf dem zu analysierenden System installiert werden.

Das Programm selbst ist kostenlos und ist ohne Installation funktionsfähig. Eignet sich also ideal für den Einsatz auf dem USB-Stick.

Link: http://www.nirsoft.net/utils/network_latency_view.html

Letzte Aktualisierung am 24.06.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This