Letzte Woche habe ich gerade erst wieder miterlebt, wie “gestandene” IT-Administratoren daran verzweifelten, wie sie zu Testzwecken einen Datenträger schnell und unkompliziert mit Daten füllen. Dabei liefert Windows die Lösung gleich mit.


 

Statt Dateien kopieren – Dummy Dateien erstellen mit fsutil

Oft kann es bei Datenträgerüberprüfungen oder Softwaretests von Nöten sein, einen Datenträger mit Daten zu befüllen. Natürlich kann man bereits vorhandene Dateien von lokalen oder Netzlaufwerken kopieren, doch bei entsprechender Größe der Daten dauert dies gerne mal ein paar Minuten, bzw. Stunden. Schneller funktioniert dies mit dem Windows eigenen Tool fsutil.

Anzeige

Dieses nützliche aber weitgehend unbekannte Tool für die Kommandozeile, mit dessen Hilfe zahlreiche FAT und NTFS spezifische Arbeiten durchgeführt werden können, bietet nebenbei die Möglichkeit mit einem Befehl eine Dummy Datei beliebiger Größe zu erstellen.

Mit dem folgenden Code wird beispielsweise eine 1 Gigabyte (1073741824 Byte) große Datei mit dem Namen testfile.txt im Verzeichnis C:\Temp erstellt.

fsutil file createnew c:\temp\testfile.txt 1073741824

Auf diese Weise lässt sich eine Festplatte schnell und auf das Byte genau mit Dateien befüllen – ohne Wartezeiten.  Das Tool ist bei allen Windows Betriebssystemen seit Windows XP standardmäßig enthalten.



Letzte Aktualisierung am 28.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This