Influencer werden: Das ist zu beachten

Wird nach dem Traumjob von Kindern und Jugendlichen gefragt, wird immer häufiger der Beruf des Influencers erwähnt. Influencer sind dabei vornehmlich junge Menschen, welche einzig von ihren Aktivitäten in den sozialen Medien leben können. Nötig sind dazu viele Partnerschaften, Sponsoren und Follower.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, mit Instagram oder mit YouTube Geld verdienen zu können, das zum Leben reicht. Welche Schritte dafür nötig sind und was es zu beachten gilt, um erfolgreich als Influencer durchzustarten, erklärt der folgende Beitrag.

Der Weg zum Influencer – Die wichtigsten Schritte

In der Regel beginnen die Influencer ihre Karriere in den sozialen Netzwerken als normale Privatperson, die für ein bestimmtes Thema besonderes Interesse hegen, ob für Ernährung, Make-Up, Fitness oder Mode.

Influencer werden: Das ist zu beachten

Allerdings gibt es heutzutage in diesen Bereich bereits eine große Anzahl an überaus erfolgreichen Influencern, weshalb es sinnvoll ist, ein Nischen-Thema zu wählen, in welchem noch keine allzu große Konkurrenz herrscht. Im Anschluss geht es darum, zu entscheiden, auf welchen Kanälen die Aktivitäten stattfinden sollen. Viele Influencer nutzen eine Kombination aus verschiedenen Kanälen, wie Instagram, Facebook und YouTube.

Von Beginn an sollte jedoch beachtet werden, dass die Arbeit des Influencers im ersten Moment zwar nach einem großen Spaß klingt, jedoch sehr viel Mühe und Aufwand hinter dem Erfolg steckt. Es ist nötig, die Follower täglich mit neuen Videos, Bildern und Inhalten zu versorgen. Daneben muss auch für die Interaktion mit den Followern und anderen Influencern viel Zeit aufgewendet werden.

Nicht vergessen werden darf auch, dass ein hohes Maß an Geduld nötig ist – es dauert einige Zeit, bis eine stabile Follower-Gemeinschaft etabliert wurde und so die Aufmerksamkeit von Sponsoren generiert wird.

Einflussreiche Videoinhalte gestalten

In der heutigen Zeit erfreuen sich besonders Videoformate einer sehr großen Beliebtheit auf Social Media. Um erfolgreiche Video-Inhalte zu verbreiten, sind jedoch einige Kriterien zu erfüllen.

Zum Beispiel sollte die Nische, in welcher die Influencer-Tätigkeiten geplant werden, so spezifisch wie möglich definiert sein. Zu dieser Nische gehört auch die sogenannte Personal Brand. Der eigene Look ist demnach so auszurichten, dass dieser zu den verbreiteten Inhalten ideal passt. Auf diese Weise wird ein harmonisches Gesamtbild geschaffen, das einen hohen Wiedererkennungswert aufweist.

Daneben kann sich der gewünschte Erfolg ohne eine durchdachte Strategie kaum einstellen. Es muss so zum Beispiel im Vorfeld definiert werden, welche Hashtags genutzt und welche Inhalte zu welcher Zeit auf welchem Kanal gepostet werden sollen. Dabei kommt es ebenfalls darauf an, zu entscheiden, welche Formate bespielt werden sollen – seit einiger Zeit erfreut sich beispielsweise das Portal IGTV auf Instagram einer wachsenden Beliebtheit. Falls auch die ältere Generation mit den Inhalten angesprochen werden soll, sollten auch Aktivitäten auf Facebook nicht vernachlässigt werden. Generell gilt, dass sich der Hauptfokus auf maximal zwei Social Media-Plattformen beschränken sollte.

Die wichtigste Regel für den Erfolg als Influencer besteht jedoch darin, den Fans und Followern einen wirklichen Mehrwert zu bieten. Dieser steht immer mit der jeweiligen Nische und der Personal Brand in Verbindung. Mit reiner Selbstdarstellung ist es somit nicht getan.

Es geht darum, das Publikum über spezielle Produkte und Themen aufzuklären und das eigene Wissen zu teilen. Daneben sind natürlich auch ein paar Lacher und ein erheiterndes Entertainment niemals fehl am Platz.

Fazit: Influencer als lohnender Beruf

Mit der Arbeit als Influencer kann ein hohes Einkommen generiert werden. Dabei ist es jedoch wichtig, stets authentisch zu bleiben und zu der jeweiligen Zielgruppe ein echtes Verhältnis aufzubauen.

Natürlich besitzen die ganz großen Influencer unglaubliche Zahlen an Followern – jedoch kann sich auch eine Tätigkeit als Micro-Influencer bereits als überaus lohnenswert erweisen.