Training von der Apple Watch zu Strava exportieren

Seit ich eine Apple Watch besitze, benutze ich diese auch für meine Workouts im Freien. Ob Lauftraining oder Radfahrt, ich tracke meine sportlichen Aktivitäten sehr gerne, um den Fortschritt im Auge behalten. Zu Beginn habe ich noch auf Apps von Strava, Runtastic usw. gesetzt, meistens stürzten diese aber hin und wieder mitten im Training ab.

Dazu kommt, dass ich meine Daten auf zwei Plattformen hinterlege: Runalyze und Strava. Hier hatte ich das Problem, dass ich die Laufeinheit zwar mit der Strava App tracken konnte, hinterher aber manuell die TCX-Datei über die Strava Homepage herunterladen und bei Runalyze importieren musste. Das war mir auf Dauer zu viel Aufwand.

Anzeige

Mit Health Fit sämtliche Workouts synchronisieren

Die Lösung habe ich letztlich in der App Health Fit (einmalig 4,49 €) gefunden. Diese App liest alle Trainings aus der Apple Health App aus und bietet die Möglichkeit, die Einheiten dann mit einer großen Auswahl an Plattformen zu synchronisieren.

Unter anderem können die Trainings der Apple Watch zu folgenden Partnern exportiert werden:

  • Komoot
  • Ride with GPS
  • Runalyze
  • Smashrun
  • SportTracks
  • Strava
  • TrainingPeaks
  • Google Drive
  • Dropbox

Die Verknüpfung von Health-Fit mit Strava und Co. erfolgt direkt in der App. Zugangsdaten eingeben, zustimmen -> fertig.

Apple Watch Training - Export zu Strava
Synchronisation von Apple Watch Training mit Strava – kein Problem mit Health Fit.

Du kannst die Einheiten entweder manuell synchronisieren oder die Trainingsdaten komplett automatisch zu den ausgewählten Plattformen exportieren lassen, sobald ein Training beendet wurde. Zusätzlich hat man die Möglichkeit pro Partner die zu synchronisierenden Sportarten festzulegen. Möchtest Du Deine Läufe beispielsweise nur zu Strava exportieren, Deine Fahrradfahrten aber zu Ride with GPS, dann lässt sich so etwas einstellen.

Statistiken über Deine Trainings

Neben der praktischen Synchronisierungsfunktion haben die Entwickler über die Jahre auch noch einen Statistikbereich in die App eingebaut. Dort bekommt man sehr anschaulich die Zusammenfassung sämtlicher Trainingseinheiten angezeigt. Und zwar nach Woche, Monat und Jahr, inklusive Vergleich mit der vorangegangenen Periode.

Abschließend erhältst Du auch eine Übersicht über die Gesamtstatistiken, also wie lange und wie weit Du z.B. schon mit Deiner Apple Watch gelaufen bist. Ein wenig Spielerei und “Schnickschnack”, aber andere bauen dafür eigene Apps inkl. Abo.

Die App kostet zwar einmalig ein paar Euro , für mich war das allerdings, der am Besten in Apps investierte Betrag seit langer Zeit. Ich kann damit alle meine Trainings zu Strava oder Runalyze exportieren und benötige keine zusätzliche Laufuhr oder -app.