Mit dem Shutdown-Timer ist das automatische Herunterfahren von Windows eine Leichtigkeit.

Automatisierte Aufgaben – Windows herunterfahren oder neu starten

Mit Windows-Boardmitteln können bestimmte Aufgaben, wie Herunterfahren oder Neustarten des Rechners, über Batchdateien ausgeführt werden. Wer dies zu einer bestimmten Zeit automatisch ausführen möchte, greift auf die Aufgabenplanung (Windows 7) oder die geplanten Tasks (XP) zurück.

Mit dem Shutdown Timer funktioniert das zeitversetzte Herunterfahren des PCs wesentlich komfortabler. Zudem können bestimmte Aufgaben bei verschiedenen Systemereignissen automatisiert ausgeführt werden.

Anzeige

Screenshot Shutdown Timer

Beliebige Kombinationen wählbar

So kann Windows beispielsweise beim Erreichen einer bestimmten CPU-Temperatur heruntergefahren, der Energiesparmodus ab einer frei definierbaren Zeitspanne aktiviert oder der aktuelle Benutzer beim Beenden eines bestimmten Prozesses abgemeldet werden. Auch das Aufwecken des Rechners aus dem Ruhemodus oder das Ausführen von beliebigen Dateien zu einer selbst ausgewählten Uhrzeit ist möglich. Alle Aufgaben und Ereignisse sind kombinierbar und können auch aufeinander aufbauen, bzw. können mehrere Ereignisse an eine Aufgabe gekoppelt sein.

Das Programm Shutdown Timer liegt aktuell in der Version 3.3.4 vor und funktioniert mit Windows XP, Vista und Windows 7 (32bit/64bit). Die gängigsten Funktionen funktionieren in der Freeware Version, wer alle Funktionen freischalten möchte, kann für 8$ einen Lizenzschlüssel erwerben und diese freischalten.

Link: chip.de



 

Shares
Share This