Die meisten Screenshot-Tools bieten nicht viel mehr, als die Windows-Eigene Funktion “Alt-Druck” und anschließendem Einfügen in Paint oder andere Programme. Wer nach einem Screenshot-Tool sucht, das gleichzeitig einen Bildeditor und weitere Funktionen bietet, greift zu Screenpresso.


 

Professionelle Screenshots erstellen

Das kostenlose Screenpresso ist ein Programm zum Erstellen von professioneller Screenshots, also hochwertigen Bildschirmfotos Ihres Computers. Das Programm läuft nach der Installation minimiert im Hintergrund (ca. 22MB Arbeitsspeicher) und bietet die Möglichkeit mit der “Drucken”-Taste der Tastatur ein Bildschirmfoto zu erstellen. Nachdem die Taste “Drucken” betätigt wurde erscheint auf dem Bildschirm ein Fadenkreuz, mit dessen Hilfe der Bereich für den Screenshot ausgewählt werden kann. Sobald ein Bereich festgelegt wurde, wird das Bild als .png Datei im vordefinierten Ordner (Standardpfad: Eigene Bilder\Screenpresso) abgelegt. Gleich darauf wird die Bearbeitung des soeben erstellen Screenshots mittels des integrierten Bildeditors angeboten. In den Einstellungen kann auch eine automatische Aktion festgelegt werden, sodass sich z.B. der Editor gleich nach der Aufnahme automatisch öffnet.

Anzeige
Screenshot von Screenpresso

Hauptbildschirm von Screenpresso

 

Bildschirmaktionen als HD-Video aufnehmen

Neben den klassischen Funktionen eines Screenshot-Tools und den oben beschriebenen Möglichkeiten des Editierens bietet Screenpresso die Option, Videos in HD-Qualität aufzunehmen. So ist es beispielsweise möglich, Video-Tutorials aufzunehmen und anschließend entweder im MP4-Format für die Wiedergabe auf dem iPad zu speichern oder in die Formate WebM, OGV, WMV oder HTML5 zu konvertieren. In der Free-Version ist dies allerdings nur für 20 Sekunden mit Einblendung eines Wasserzeichens möglich. Eigene Wasserzeichen sowie eine unbegrenzte Aufnahmefunktion sind nur in der Pro-Version freigeschaltet, welche einmalig 28,89 € kostet.

 Screenshots mit dem Editor bearbeiten

Die Funktionen des integrierten Bildeditors bieten natürlich nicht die Möglichkeiten eines professionellen Grafikprogramms. Es stehen aber folgende, sehr nützliche Funktionen zur Verfügung:

  • Einfügen von Pfeilen, Textfeldern, Rechtecken, Ellipsen, Sprechblasen, Bildern und Nummerierungen
  • Bereiche unscharf maskieren
  • Bereiche farblich hervorheben
  • Größe und Leinwand anpassen
  • Zuschneiden
  • Rahmen (inkl. runder Ecken mit transparentem Hintergrund, Spiegelung)

In der Pro-Version ist neben den bereits genannten Features auch noch der automatische Upload in soziale Netzwerke möglich, zudem bekommen Administratoren die Möglichkeit an die Hand, bestimmte Funktionen des Programms für Anwender zu sperren.

Screenpresso, das praktische Tool zum Erstellen von professionellen Screenshots und (Bildschirm-)Videos, ist für die private und kommerzielle Verwendung kostenlos. Der 7.8 MB große Download enthält darüberhinaus keine überflüssigen Toolbars oder sonstige Werbung. Außer einem dezenten Hinweis auf die Pro-Version ist auch die Free-Version des Screenshot-Tools werbefrei.

Einfacher, dafür aber ohne weitere Bearbeitungsmöglichkeiten, lässt sich z.B. ein Screenshot mit dem iPhone oder einem anderen Smartphone anfertigen. Hier gibt es je nach Hersteller bestimmte Tastenkombinatonen, die einen Abdruck des aktuellen Bildschirms als Foto speichern. Die Bearbeitung muss danach mit einer App oder, alternativ, am PC oder Mac erfolgen.



Letzte Aktualisierung am 29.05.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This