Wer eine virtuelle Maschine seines laufenden Windows erstellen möchte kann dies problemlos und unkompliziert mit dem Programm Disk2vhd machen, welches Bestandteil der Microsoft Windows Sysinternals ist.


 

Bestehendes Windows virtualisieren mit Disk2vhd

Das gerade einmal 811KB kleine Tool kann, dank des Schattenkopiedienstes, sogar im laufenden Betrieb von Windows ausgeführt werden. Die erstellten vhd-Dateien können nach der Erstellung in Microsoft Hyper-V oder VirtualPC eingebunden werden.

Anzeige

Microsoft Sysinternals Disk2VHD
Die Software läuft auf allen Windows-Betriebssystemen ab Windows XP SP2. Über das integrierte Kommandozeilentool können auch Skripte für die automatisierte Erstellung von Images erstellt werden.

Weitere Informationen, sowie den Download findet Ihr auf den Seiten von Windows Sysinternals. Das Pendant für VMware habe ich an dieser Stelle vorgestellt.

Das Tool ist ebenfalls Bestandteil des kostenlosen Windows System Control Centers (WSCC), einer mächtigen Ansammlung von Systemtools für Windows. Eine Bescheibung dieser Programmsammlung finden Sie in dem Artikel Tools für Administratoren.



Shares
Share This