Obwohl das Smartphone das gute alte Handy inzwischen fast vollständig vom Markt verdrängt hat, lässt die Laufzeit der Akkus sehr zu wünschen übrig. Durch die immer leistungsstärkeren Prozessoren und Grafikchips, die in den Smartphones verbaut sind scheint hier leider keine baldige Lösung in Sicht zu sein. In diesem Artikel gebe ich  Tipps, wie Sie die Akkulaufzeit Ihres Smartphones verbessern können.


 

Alten Akku einfach austauschen?

Egal welches mobiles Betriebssystem zum Einsatz kommt, die maximale Laufzeit einer Akkuladung ist überall verbesserungswürdig. Die Möglichkeiten zur Verlängerung dieser Laufzeit sind ebenfalls begrenzt. Anwender, die auf Android oder Windows Phone setzen, haben teilweise die Möglichkeit einen anderen Akku, z.B. aus dem Akkushop zu erwerben und durch den Austausch des Standard Akkus mehr Kapazität zu erlangen. Akkushop.de bietet eine riesige Produktpalette an Austauschakkus an. Dass hierbei sämtliche namhaften Hersteller vertreten sind, ist selbstverständlich. Selbst für Geräte, bei denen der Hersteller keinen (einfachen) Austausch vorgesehen hat, werden Ersatzakkus angeboten. Wer sich traut und etwas bastlerisches Geschick besitzt, kann auf diese Art und Weise z.B. auch den Akku eines iPhones tauschen.

Anzeige

Gerade bei alten Geräten, die bereits über Jahre in Verwendung sind, kann sich ein Austausch des Akkus sehr bemerkbar machen. Wer also den schon Akku mehrere hundert Male ge-, bzw. entladen hat, sollte über Ersatz nachdenken.

Einstellungen ändern und Energie sparen

Die folgenden Tipps können unabhängig vom Hersteller oder Betriebssystem die Laufzeit der Akkus erhöhen:

  • Herunterregeln der Displayhelligkeit
    Je heller das Display eingestellt ist, desto mehr Energie wird benötigt. Das Display ist einer der größten Energiefresser und sollte so dunkel wie möglich eingestellt werden.
  • Ortungsdienste deaktivieren
    Wer die Navigationsfunktion seines mobilen Gerätes nicht ständig benötigt und der Welt auch nicht jederzeit seinen Aufenthaltsort via Facebook mitteilen muss, sollte die GPS-Funktion gänzlich abschalten. Viele Apps nutzen diese Funktion unbemerkt und verbrauchen dadurch mehr Energie als nötig.
  • E-Mail Abrufe einschränken
    Wenn das Smartphone alle paar Minuten nach neuen E-Mails sucht und damit eine Verbindung ins Internet herstellt, macht sich dies ebenfalls extrem auf die Laufzeit bemerkbar. Wer das Abrufintervall auf manuell oder stündlich stellt, spart wertvolle Energie.
  • Flugzeugmodus nutzen
    Oft unbeachtet ist auch der Flugzeugmodus. Hierbei werden sämtliche Daten- und Netzwerkverbindungen sowie Ortungsfunktionen deaktiviert. Das Smartphone verbraucht in diesem Modus also sehr wenig Strom. Besonders Sinn macht die Aktivierung des Flugzeugmodus in der Nacht.


 

Letzte Aktualisierung am 28.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This