Mobile Gaming: Welche Spiele punkten auf dem Smartphone?

Die Technologie von Smartphone verbessert sich am laufenden Band und es erscheinen immer bessere Geräte auf dem Markt, die sich zum Spielen eignen. Natürlich entstehen dadurch auch mehr mobile Games, die in Form von Apps heruntergeladen oder im mobilen Browser geöffnet werden können. Sogar große Spieltitel haben es mittlerweile in die App Stores geschafft und viele Gamer fragen sich, ob das nicht zu weit geht. Kann das Smartphone wirklich die Konsole oder den PC ersetzen?

Quelle: Pexels

Touchdisplay als Steuerelement

Eines der größten Themen im Mobile Gaming ist natürlich die Steuerung. Während man bereits diskutiert, ob ein Spielcontroller mit der Steuerung am PC mithalten kann, ist das Touchdisplay natürlich ganz klar im Nachteil. Die kleine Oberfläche macht es schwerer, präzise Züge zu machen, dazu ist die Reaktionszeit auf dem Smartphone verlangsamt. Trotzdem erscheinen immer mehr AAA-Titel nun als Apps. Das beliebte Battle Royale Fortnight hat bereits seine mobile Version erhalten, nun kommt auch League of Legends auf das Smartphone. Für beide Spiele sind schnelle Reaktionen unerlässlich und so kann das Spielen auf dem Smartphone zwar eine nette Alternative bieten, wird hier den PC allerdings niemals ersetzen. Wer unterwegs ist, wird öfters einmal zum Smartphone greifen, eingeschweißte Gamer werden sich zu Hause aber sicher weiterhin vor ihren PC oder die Konsole setzen. 

Geeignete Spielgenres 

Einige Genres sind für das Smartphone allerdings wie geschaffen. Dazu zählen vor allem Puzzlespiele, Rätsel und Match-3. Hier steht nicht die schnelle Action im Vordergrund, sondern das strategische Spiel. Ähnlich sieht es bei Casinospielen aus. Die virtuellen Kartenspiele, Slots und Roulette lassen sich perfekt auf dem kleinen Bildschirm öffnen und sind für die Steuerung per Daumen wie geschaffen. Das haben natürlich auch die Entwickler dieser Plattformen entdeckt und die passenden Möglichkeiten auf den Markt gebracht. Das Online Casino EuroGrand verfügt z. B. über eine eigene App, mit der Online Roulette und andere Casinospiele jederzeit auf dem Smartphone gespielt werden können. Wer die App aus Speicherplatzgründen nicht herunterladen möchte, kann die Webseite natürlich ebenso im mobilen Browser besuchen. Da das Smartphone bereits eine relativ gute Grafikleistung hat, bleiben die Animationen des Rouletterads flüssig und mit einer durchschnittlichen Internetverbindung gibt es kaum Latenzen. Natürlich werden auch andere Genre auf dem Smartphone gespielt, im Vergleich zum PC oder der Konsole schneiden sie allerdings einfach nicht so gut ab. 

Quelle: Pexels

Mobilität: Immer und überall

Einen großen Vorteil hat das Smartphone natürlich gegenüber den meisten Konsolen und Gamer-PCs. Es ist kompakt und kann immer und überall hin mitgenommen werden. Das Smartphone hat man mittlerweile sowieso in der Hosentasche, man muss also keine zusätzliche Handheld-Konsole mit sich herumtragen. Die hohe Mobilität, die das Smartphone ermöglicht, ist mitunter der Grund, weshalb das Gerät als beliebteste Plattform der Deutschen gilt. Viele Menschen, die im Alltag keine Videospiele kaufen, lassen sich von den kostenlosen Apps zum gelegentlichen Spielen verführen. Hier kann man schnelle kurze Runden einlegen und Spiele ohne Risiko ausprobieren. Erst wenn sie einen überzeugt haben, ist man vielleicht bereit, Geld in das Spiel zu investieren. Diese Vorteile sind natürlich großartig und daher ist es kein Wunder, dass besonders viele Gelegenheitsspieler auf das Smartphone zurückgreifen. Leidenschaftliche Gamer sind sich trotzdem noch einig, dass das Smartphone bei AAA-Titeln viele Mankos aufweisen würde.

Das Smartphone hat sich mittlerweile als ernstzunehmende Plattform für Spiele etabliert. Die Auswahl an Apps ist riesig und so ist es keine große Überraschung, dass viele Spieler am liebsten auf dem Smartphone spielen. Das kleine Gerät ist immer mit dabei und kann Wartezeiten verkürzen oder in Pausen auf andere Gedanken bringen. Trotzdem wird das Smartphone im Bereich Gaming die Konsolen und den PC niemals obsolet machen. Dazu spielen Gamer einfach zu gerne auf dem großen Bildschirm und mit einer ausgeklügelten Steuerung. Diese beiden Aspekte kann das Smartphone nämlich leider nicht bieten.