Brackets ist ein kostenloser Code-Editor, welcher noch relativ unbekannt ist. Und das trotz des namhaften Herstellers. Denn kein geringerer als Adobe Systems ist für die Entwicklung dieses schicken Code-Editors zuständig. Ich habe mir das nützliche Tool einmal angeschaut und berichte hier über meine Eindrücke.


Brackets – Kostenloser Code-Editor von Adobe

Als eingefleischter Notepad++ Nutzer fällt es doch relativ schwer, sich auf einen anderen Code-Editor einzulassen. Doch auch, wenn man nur wenig Verbesserungspotential bei seinen Lieblingsprogrammen sieht, lohnt sich ab und zu der Blick über den Tellerrand um die ein oder andere nützliche Funktion zu entdecken.

Ich gebe zu, dass die Entwicklung von Adobe Brackets bislang vollkommen an mir vorbeigegangen ist, daher war ich doch sehr überrascht, als ich erfahren habe, dass Adobe System einen kostenlosen Code-Editor zur Verfügung stellt. Entwickelt wird das Programm seit 2012 und befindet sich derzeit noch in einer experimentellen Phase. Trotz dieses frühen Entwicklungsstadiums zeigt Brackets bereits jetzt einige nützliche Funktionen auf, die durchaus sinnvoll erscheinen.

Ausgelegt ist der kostenlose Code-Editor ausdrücklich für die Webentwicklung. So verwundert es nicht, dass sich die meisten Funktionen ganz auf die Arbeit mit HTML-, PHP-, CSS- oder JavaScript-Dateien konzentrieren. Die Syntaxhervorhebung (Code-Highlighting) funktioniert aber auch mit anderen gängigen Programmiersprachen wir C++, VB-Script oder XML.

Kostenloser Code-Editor Brackets-Screenshot

Die Oberfläche von Brackets ist sehr aufgeräumt.

Funktionen von Brackets

Die augenscheinlich wichtigste Funktion, die von den Entwicklern hervorgehoben wird, ist die sogenannte Live-Vorschau. Brackets baut über diese Funktion eine permanente Verbindung zum Standardbrowser auf, wodurch eine Echtzeitvorschau ermöglicht wird. Das bedeutet, alle Änderungen am Code werden unmittelbar im Browserfenster sichtbar. Gerade beim Anpassen von Layouts, bei dem oftmals mit den Werten experimentiert werden muss, spart diese Möglichkeit sehr viel Zeit, da nicht nur das Zwischenspeichern entfällt, sondern auch das Aktualisieren des Browserfensters.

Mit der Tastenkombination STRG + E kann beim Bearbeiten von HTML-Dateien ein Inlineeditor geöffnet werden, der eine sofortige Bearbeitung der CSS-Regeln zulässt. Es muss also nicht mehr manuell in die CSS-Datei gewechselt und nach den betreffenden Einträgen gesucht werden.

Weitere Funktionen, die Brackets außergewöhnlich machen:

  • Hervorhebung von CSS-Regeln
    Wenn der Cursor auf eine CSS-Regel innerhalb der CSS-Datei(en) platziert wird, wird der damit verknüpfte Code in der Live-Vorschau hervorgehoben. Das kann besonders bei größeren Projekten hilfreich sein, um zu sehen, an welchen Stellen sich eine Änderung des CSS-Codes bermerkbar machen würde.
  • Vorschau von Farben
    Fährt man mit der Maus über einen Farbcode in der CSS-Datei wird die  Farbe in einem Vorschau-Fenster angezeigt.
  • Erweiterungen
    Es gibt bereits jetzt hunderte von Erweiterungen, mit denen Brackets um viele nützliche Funktionen erweitert werden kann. Ebenso lassen sich auch neue Themes herunterladen, die das Aussehen des Editors den eigenen Wünschen anpassen.

Brackets ist ein kostenloser Code-Editor, der gerade für Webprojekte sehr viel Potential mitbringt. Besonders die Live-Vorschau macht Brackets bereits im jetzigen Entwicklungsstadium zu einer echten Alternative. Verfügbar ist der Editor für Windows, Linux und Mac OS X.



Letzte Aktualisierung am 26.03.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This