Es gibt viele gute, kommerzielle Programme, wie z.B. TrueImage oder Norton Ghost, mit denen alle erdenklichen Festplattenoperationen durchgeführt werden können. Ob Backup, Recovery, wiederherstellen einzelner Partitionen oder 1:1 Kopie, all dies ist auch mit der kostenlosen Software Clonezilla möglich. Clonezilla basiert auf Linux und ist in zwei Versionen erhältlich:

  • Clonezilla SE (Server-Edition)
  • Clonezilla Live (bootfähig von CD oder USB-Stick)

Mit der Servervariante ist es möglich, mehrere Computer gleichzeitig zu klonen, bzw. Images auszurollen. Durch Multicasting können eine große Anzahl an Rechnern gleichzeitig bearbeitet werden. Für den Hausgebrauch dürfte die Live-Variante daher deutlich mehr Sinn machen. Der Download ist ca. 110 MB groß, die enthaltene ISO-Datei kann entweder auf CD gebrannt werden oder kann z.B. mit dem Tool UNetBootin auf einen USB-Stick kopiert werden. Zum Starten von Clonezilla braucht Ihr dann nur noch vom gewählten Medium booten.

Clonezilla_Select_Mode  Clonezilla_Image_Directory

Eine Deutsche Version ist zur Zeit leider noch nicht verfügbar, aber wer sich etwas mit der Materie auskennt, sollte mit der Menüführung in Englisch klarkommen. Ansonsten stehen noch Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Chinesisch zur Auswahl.

Zuerst könnt Ihr wählen, ob Ihr ein Image auf eine Festplatte sichern oder ein bestehendes Image zurücksichern wollt, oder ob Ihr eine Festplatte/Partition direkt klonen möchtet. Daraufhin werdet Ihr nach dem Ablageort für neue, bzw. bestehende Images gefragt. Hier kann entweder eine lokale Festplatte, ein SSH-Server, ein Samba-Server oder ein NFS-Server ausgewählt werden.

Nun braucht Ihr nur noch die durchzuführende Operation und die betroffenen Datenträger/Partitionen auswählen. Clonezilla beginnt daraufhin seine Arbeit. Das Dateisystem spielt für Clonezilla bestenfalls eine nebensächliche Rolle. Egal ob Linux (ext2, ext3, ext4, reiserfs, reiser4), Windows (FAT, FAT32, NTFS) oder Mac OS (HFS+), selbst VMWare ESX (VMFS) wird erkannt und korrekt verarbeitet.

Clonezilla kopiert lediglich benutze Blöcke und lässt freie Sektoren und Blöcke aus. Das erhöht die Geschwindigkeit enorm. Sollte ein Dateisystem nicht erkannt werden, wird automatisch eine Sektor-zu-Sektor Kopie durchgeführt.

Auf der Homepage des Herstellers könnt Ihr Euch die Live-CD sowie die Servervariante kostenlos herunterladen. Außerdem stehen einige Tutorials für den Umgang mit Clonezilla zur Verfügung.



 

Letzte Aktualisierung am 24.03.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This