Wenn ich im Internet auf eine interessante Webseite stoße, interessiert mich oftmals, welches System, bzw. welche Technologien verwendet werden. Über den Quelltext können neben dem CMS meist auch einige wenige Informationen über verwendete Plugins oder Module in Erfahrung gebracht werden. Mit dem nützlichen Tool builtwith, welches in Form eines Webdienstes angeboten wird, lassen sich unzählige weitere Hinweise zu verwendeten Erweiterungen und grundlegenden Technologien zu jeder Webseite herausfinden.

Womit wurde die Webseite erstellt?

Die Bedienung des Dienstes ist sehr einfach gehalten. Einfach die zu analysierende URL eingeben und auf Lookup klicken. Als Ergebnis erhält man anschließend eine detaillierte Auflistung der zum Einsatz kommenden Technologien. Es werden unter anderem Informationen zu den folgenden Themen aufgelistet:

Anzeige
  • Server Information
    Informationen zum Webserver, auf der die Internetseite gehostet wird.
  • Hosting Providers
    Angabe des Hosting Anbieters / bzw. des Betreibers des Webservers
  • SSL Certificate
    Verwendete SSL Zertifikate
  • Content Management System
    Information zum verwendeten CMS (Joomla, WordPress, Drupal, …)
  • Frameworks
    PHP, Zend, …
  • Analytics & Tracking
    z.B. Google Analytics oder Piwik
  • JavaScript Libraries & Widgets
    Verwendete JavaScripts und Widgets/Module.
Webseite ausspähen mit bulitwith.com

Übersichtliche Auflistung der bei der Gestaltung zum Einsatz kommenden Technologien

Besonders interessant sind auch die weiterführenden Links zu jeder ermittelten Technologie. Dort werden beispielsweise Statistiken zur Verwendung aufgezeigt:

  • Wieviele der Top 10.000 Webseiten verwenden Google Analytics
  • Welche Branche verwendet besonders häufig WordPress

Webtrends erkennen

Die Daten, die builtwith.com ausliest, werden nicht nur für die oben genannten Statistiken verwendet, sondern es können auch aktuelle Trends angezeigt werden. Über die Schaltfläche “Trends” werden die Veränderungen der eingesetzten Technologien prozentual ausgegeben. Dies lässt erkennen, welche Dienste/Plugins derzeit besonders beliebt sind und welche eher am aussterben sind. Die Statistiken sind schier endlos und bieten einen sehr guten Vergleich der verschiedenen Technologien. Erstaunlich finde ich die teils gravierenden Abweichungen zwischen den Top 10.000 Seiten und den Top 1.000.0000 Seiten.

Die Grundfunktionen sind allesamt kostenlos und auch die Statistiken lassen sich ohne Registirerung durchforsten. Wer die zugegebener Maßen extrem komfortablen und professionellen Premium Funktionen nutzen möchte, muss allerdings (sehr) tief in die Tasche greifen (ab 245€/Monat).

Link: https://builtwith.com/

Shares
Share This