Garmin mit Zwift koppeln

Ich nutze in den kühleren Wintermonaten gerne Zwift, um mich mit meinem Fahrrad zu Hause in Form zu halten. Da ich aber keinen Pulsgurt besitze, sondern lediglich eine Garmin Sportuhr mit integrierter Pulsmessung am Handgelenk, stellte sich die Frage, ob ich meine Garmin mit Zwift koppeln kann. Ergebnis: Ja, es geht – sogar recht einfach. Hier zeige ich Dir, wie es funktioniert.

Garmin fenix mit Zwift verbinden

Zum Einsatz kommt in diesem Beispiel eine Garmin fenix 6. Leider kenne ich die Funktionen der anderen Modelle (Forerunner, Venu) nicht im Detail. Daher kann ich keine Aussage darüber treffen, ob die beschriebene Funktion auch bei diesen Varianten vorhanden ist.

Anzeige

Die Garmin fenix  besitzt die Funktion “Herzfrequenz senden“, welche genau das Feature bereitstellt, was wir für die Verbindung mit Zwift benötigen. Damit Du diese Funktion bei Bedarf immer möglichst schnell aktivieren kannst, bietet die Garmin fenix die Möglichkeit, diese im Steuerungsrad (linke, obere Taste gedrückt halten) zu hinterlegen.

Um die Funktionen des Steuerungsrades anzupassen, musst Du in die Einstellungen gehen. Mittlere, linke Taste gedrückt halten und dann nach unten scrollen bis zum Punkt “Steuerungen“.

Garmin mit Zwift koppeln
Bearbeiten der Steuerungen (Schnellauswahl)

Nun werden Dir sämtliche aktivierte Steuerungen angezeigt. Standardmäßig ist die Funktion “Herzfrequenz senden” noch nicht aktiv, weshalb Du wieder ganz nach unten scrollen musst und den Punkt “Neu hinzufügen” auswählen musst.

Neue Funktionen hinzufügen (Garmin fenix)
Neue Funktionen der Steuerung hinzufügen.

Nun werden Dir alle verfügbaren Funktionen der Uhr angezeigt, welche Du dem Steuerungsrad hinzufügen kannst. Wähle an dieser Stelle “Herzfrequenz senden” aus und beende die Einstellungen wieder (Taste rechts unten).

Funktion Herzfrequenz senden
Hinzufügen der “Herzfrequenz senden” Funktion zur Schnellauswahl.

Wenn Du nun erneut das Steuerungsrad aufrufst, sollte Dir die eben aktivierte Funktion zur Verfügung stehen. Öffne diese mittels der rechten oberen Taste.

Herzfrequenz von Garmin senden
Die Funktion ist jetzt dauerhaft in der Schnellauswahl verfügbar.

Nun kannst Du mit einem Druck auf den Startknopf das Senden der Herzfrequenz beginnen. Sobald die Funktion aktiv ist, steht die Garmin Uhr zum Koppeln mit Zwift bereit.

Herzfrequenz von Garmin fenix an Zwift senden
Ein- /Ausschalten der Funktion

Garmin Uhr in Zwift koppeln

Wähle in Zwift “Zum Koppeln berühren” bei der Herzfrequenz aus. Die Suche wird Dir nun Deine Garmin Sportuhr als Quelle für die Herzfrequenz für Deinen Zwift Workout anzeigen. Wähle diese aus und der Status sollte sich auf “Verbunden” ändern.

Garmin mit Zwift koppeln
Zwift erkennt die Garmin Uhr als Quelle für die Herzfrequenz.

Von nun an reicht es aus, wenn Du vor dem Training die Funktion “Herzfrequenz senden” an Deiner Garmin Sportuhr aktivierst. Das Ganze dauert also nur wenige Sekunden. Nach dem Training sollte man natürlich die Funktion an der Uhr wieder deaktivieren.

Zwift mit Garmin gekoppelt
Verbunden – Garmin mit Zwift gekoppelt.

Von nun an, werden Deine Herzfrequenzdaten automatisch während des Trainings angezeigt und sind anschließend auch auf Protalen wie Garmin Connect, Strava oder Runalyze einsehbar – sofern Du Deine Workouts dort speicherst.


Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API