Wie effizient ist E-Learning?

Das E-Learning steht immer mehr im Vordergrund. Es ist praktisch, da von jedem beliebigen Ort aus an unterschiedlichen Kursen teilgenommen werden kann. Es müssen keine Räumlichkeiten bereitgestellt werden und die Anfahrt sowohl für Lehrkräfte als auch Lernende entfällt. Dennoch fragen sich die Experten, wie effektiv diese Form des Lernens ist. Da es sich beim E-Learning um eine neuere Methode der Wissensvermittlung handelt, existieren wenige umfassende Studien, die auf großen Fallzahlen basieren. Stattdessen sind sie kleinteilig ausgerichtet und basieren auf kleinen Fallzahlen.

Will Thalheimer, der über verschiedene Kompetenzen vom Forscher über den Trainingsdesigner bis hin zum Autor verfügt, hat nun eine Meta-Studie angefertigt. Mit ihr soll herausgefunden werden, welche Form des Lernens besser ist: das E-Learning oder die Präsenzveranstaltung?

Wie funktioniert E-Learning?

Der seit 1985 in der Weiterbildung aktive Will Thalheimer hat zu dieser Frage eine Studie veröffentlicht, die unter work-learning.com verfügbar ist. Mit ihrer Analyse sollen Lehrende dazu befähigt werden, eine effektive Lernumgebung zu schaffen. Denn trotz seines regen Einsatzes leidet das E-Learning unter seinem Ruf. Diese Form der ablehnenden Haltung stammt aus den Anfängen der E-Learning-Projekte, die eintönig und schwer verständlich war. Heute finden sich zahlreiche E-Learning-Plattformen, die mit ihrer attraktiven Optik und intuitiven Bedienbarkeit punkten können. Zudem sind die Interaktionsmöglichkeiten deutlich höher als noch vor einigen Jahren.

Wie effizient ist E-Learning?
Bild von Jan Vašek auf Pixabay

Tatsächlich schneiden die E-Learning-Methoden in der Meta-Studie besser ab als die Präsenzworkshops, wenn gleich geringfügig. Als effektivstes Medium der Wissensvermittlung gelten jedoch Blended Learning-Angebote.

Was entscheidet über den Erfolg des E-Learnings?

Über den Erfolg beim Lernen entscheidet eine Kombination aus den drei grundlegenden Bereichen Technik, Intensität und Design.

E-Learning eignet sich hervorragend für die Vermittlung von deklarativem Wissen. Also Wissen, das auf Zahlen, Fakten und Prinzipien beruht. Es kann Komponenten, bei denen mit den Händen gearbeitet werden muss, jedoch nicht ablösen. Trotzdem bringt die eingesetzte Technik einen attraktiven zeitlichen Vorteil mit sich, der besonders für Berufstätige, die nebenbei an E-Learning-Angeboten teilnehmen, nicht zu vernachlässigen ist.

Auch die Intensität des Lernens entscheidet über den Erfolg des E-Learnings. Wie intensiv ein Sachverhalt erklärt wird, ist in erster Linie den Lehrmethoden zuzuschreiben. Allerdings bietet das E-Learning den Vorteil, dass ein schwierig zu verstehender Sachverhalt mehrfach angesehen und nachvollzogen werden kann. Das ist bei Präsenzlehrgängen nicht möglich.

Obwohl das Design oft als nebensächlich betrachtet wird, ist es ein ausschlaggebender Punkt. Das betrifft einerseits das tatsächliche Design, nämlich die Aufarbeitung der Lehrinhalte, andererseits das Design der Lernumgebung. Beides trägt zum Wohlbefinden der Lernenden bei, was sich wiederum positiv auf den Lernerfolg auswirkt.

Auch beim E-Learning finden sich qualitative Unterschiede

Die qualitativen Unterschiede von E-Learning-Angeboten sind ausgesprochen hoch. Im Durchschnitt erweisen sie sich jedoch als gut. Dass es ausgezeichnete und fragwürdige Angebote gibt, kann dem Medium nicht direkt nachgesagt werden, denn bei Präsenzveranstaltungen verhält es sich nicht anders. Trotzdem existiert auch weiterhin ein enormes Steigerungspotenzial. So könnten die Angebote noch effektiver gestaltet werden, würde auf erprobte Methoden gesetzt werden.

Darüber, wie effektiv sich das E-Learning gestaltet, entscheidet, was daraus gemacht wird. Als Geheimnis guter Angebote gilt eine Kombination aus Didaktik, Technik und einem ansprechenden Design. Als zeitgemäße Form der Weiterbildung kann es jedoch sinnvoll sein, das E-Learning um zusätzliche Komponenten zu ergänzen. Eine Plattform, die dazu die passenden Möglichkeiten bietet, ist Lernigo – eine Lern-Plattform, die sowohl online als auch vor Ort Nachhilfe für Schüler anbietet. In Kombination mit Lernigo können die im E-Learning erlernten Themen zusätzlich vertieft werden und zu einem besseren Lernerfolg führen.