Werkzeug: Qualität erkennen

Irgendwann im Laufe der Heimwerkerkarriere kommt jeder an den Punkt, an dem man sein Werkzeugsortiment umfangreich ausstatten oder erweitern muss. Doch worauf muss man achten? Das erklärt der folgende Ratgeber zum Thema “Werkzeug-Qualität erkennen”. 

Allgemein sollte man beim Kauf, wie der Titel schon sagt, auf jeden Fall auf Qualität setzen, da man ohne gutes Werkzeug nicht halb so effektiv heimwerken kann. Hochwertige Werkzeuge versprechen ein hohes Maß an Langlebigkeit, Zweckmäßigkeit und gutem Material, was dazu führt, dass man z. B. auch Werkzeuge nachschleifen kann und sie bei Abnutzung nicht sofort wegwerfen muss. 

Werkzeug: Qualität erkennen
Bild von M. Schwarzenberger auf Pixabay

Bereichsübergreifend ist man mit Markenprodukten renommierter Hersteller immer sehr gut beraten, da der Ruf dieser Anbieter nicht von ungefähr kommt. Außerdem trifft man bei deutschen Qualitätsprodukten immer eine gute Wahl, denn wenn wir für etwas bekannt sind, dann für unsere Fähigkeiten im Werkzeug- und Maschinenbau.  

Die Auswahl des Geschäfts 

Mit diesen Basics sollte man sich zuerst an die Auswahl des Geschäftes machen. Schon hier ist es äußerst wichtig, auf Fachgeschäfte wie z.B. Baumärkte oder spezielle Werkzeugfachhandel zu setzten. Diese haben bereits eine gute Vorauswahl getroffen, welche Tools es wert sind, im Sortiment zu stehen. Das beschleunigt die Suche enorm. Auch das Fachpersonal kann entscheidend sein, da dieses bei spezifischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht. 

Die Qualität der Werkzeuge kann man an gewissen Kennzeichnungen und Siegeln erkennen. Vor allem sollte man hier auf die gültigen DIN-Normen, das GS-Siegel und das VDE-Prüfzeichen achten. Die DIN-Normen versprechen, wie in allen Bereichen, sehr hohe Standards, das GS-Siegel zeugt von TÜV-geprüften, sicheren Werkzeugen, die die Baumusterprüfung bestanden haben und das VDE-Prüfzeichen kennzeichnet Werkzeuge mit aufwendig geprüften Sicherheitsstandards. Falls alle diese Gütesiegel vorhanden sind, kann man sich sicher sein, ein hochwertiges Produkt in den Händen zu halten. 

Diese Punkte muss man beim Kauf beachten

Da es verschiedene Gruppen von Werkzeugen gibt, gibt es weiterführend zu den allgemeinen Qualitätsmerkmalen auch noch spezielle Punkte, die man beachten sollte. 
So gilt für akkubetriebene Maschinen eine bessere Qualität, wenn diese Lithium-Ionen-Akkus und eine hohe Watt-Leistung besitzen. Spätestens bei Anschaffungen von Maschinen wie Akkuschraubern oder Bohrmaschinen sollte man in Markenprodukte investieren. Diese gewährleisten Haltbarkeit und Leistung.

Bei analogen Werkzeugen wie Schraubenschlüssel, Schraubenzieher oder Inbusschlüsseln ist vor allem der äußere Eindruck wichtig. Keine Grate, saubere Verarbeitung, zweckmäßige Form, gutes Griffgefühl. Außerdem sollten die Metallteile am Werkzeug aus hochwertigem Material bestehen. Gute Tools werden meist aus Chrom-Vanadium-Stahl gefertigt. 
Wenn hier auf Qualität geachtet wird, können gewisse Werkzeuge bei leichtem Verschleiß auch nachgeschliffen werden. 

Fazit 

Das wichtigste zum Schluss: Auch das beste Werkzeug überlebt nur dann lange, wenn man es pflegt und “artgerecht” aufbewahrt. Am besten setzt man das mithilfe von speziellen Werkzeugkoffern oder Werkzeugboards an den Wänden um. Dort muss für jedes einzelne Werkzeug ein geschützter Platz vorgesehen sein. Nur wer gut auf seine neu angeschafften Helfer Acht gibt, sie trocken und sauber lagert und sie nicht zweckentfremdet, wird lange Freude daran haben.