FreeCol ist eine Open Source Variante des beliebten, alten Computerspiels Colonization. Ebenso, wie bei Microprose noch erfolgreicherem Verkaufshit Civilization, geht es um den Aufbau eines eigenen Volkes, dass sich wirtschaftlich und militärisch behaupten muss.


 

Kostenlose Alternative zu Colonization

Zu Beginn des Spiels landen vier Kolonialmächte in der Neuen Welt und beginnen damit, Dörfer und Städte zu gründen, Ressourcen abzubauen und nach Europa zu verkaufen. Dabei treffen sie unweigerlich auf die Ureinwohner des (amerikanischen) Kontinents. Diese sind zu Beginn noch sehr neugierig und freundlich gesinnt. Da jedoch die Interessen von Indianervölkern und Europäern weit auseinander gehen, wird das Klima mit fortschreitender Spieldauer immer rauer. Dabei kann der Spieler selbst entscheiden, ob er die Ureinwohner letztlich bekämpft oder missioniert (einbürgert).

Anzeige

Schließlich spielt auch die Politik zwischen den europäischen Kolonialmächten eine entscheidende Rolle. Liegen die Siedlungen zu Beginn noch recht weit auseinander, wird man sich früher oder später doch mal über den Weg laufen. Hier ist diplomatisches Geschick ebenso gefragt, wie eine schlagkräftige Armee. Politische Diskrepanzen der Kolonialländer in Europa können sich auch auf die Neue Welt übertragen und somit mühevoll ausgearbeitete Friedensverträge zunichte machen.

screenshot freecol

Mit fortschreitender Dauer wird der Platz immer enger. Diplomatie gewinnt daher ständig an Bedeutung.

Das Hauptaugenmerk des Spiels liegt jedoch auf der Wirtschaftssimulation. Der Spieler muss Ressourcen abbauen und kann diese entweder gewinnbringend nach Europa verkaufen oder an die Ureinwohner verkaufen. Mit den Einnahmen können z.B. neue Schiffe oder Siedler gekauft werden. Durch die Verarbeitung der Ressourcen vor Ort, beispielsweise von Tabak zu Zigarren, können die Einnahmen nochmal deutlich gesteigert werden.

Revolution in der Neuen Welt

Ziel des Spiels ist es, die Unabhängigkeit der eigenen Kolonien gegenüber dem eigenen Heimatland zu erklären und den anschließenden Kampf gegen die Truppen aus Europa zu bestehen. Dabei ist man aber nicht alleine, sondern wird von den anderen europäischen Kolonien und den Ureinwohnern unterstützt.

FreeCol wird bis zur Version 1.0 zu einem vollständigen Klon von Colonization entwickelt. Danach soll das Spiel weiterentwickelt werden, d.h. es werden neue Spielelemente und Ideen hinzugefügt. Da es sich um ein Open Source Projekt handelt, kann jeder seine eigenen Ideen mit einbringen. FreeCol kann entweder unter Windows oder Mac OSX installiert werden, oder plattformunabhängig über Java gespielt werden.

Link: http://www.freecol.org/



Shares
Share This