Vor der Entsorgung oder dem Verkauf einer Festplatte sollten alle darauf enthaltenen Daten vollständig gelöscht werden. Inzwischen sollten die meisten Anwender wissen, dass einfaches Löschen, bzw. das Formatieren des Datenträgers alleine nicht ausreicht. Die größte Sicherheit bieten Tools, die die Festplatte mehrfach mit zufälligen Werten überschreiben. Ein sehr gutes davon ist Darik’s Boot and Nuke (DBAN).


 

Daten löschen – Datenschutzkonform und sicher

DBAN ist eine Software, die sich ausschließlich um das vollständige Zerstören von Daten kümmert. Löschen einzelner Dateien und Verzeichnisse, sowie das sichere Löschen von freiem Speicherplatz sind nicht möglich. Das Programm wird über ein bootfähiges Medium (CD, USB-Stick) gestartet, wodurch sichergestellt wird, dass keinerlei Dateien auf dem zu löschenden Datenträger in Verwendung sind.

Insgesamt hält DBAN sechs verschiedene Löschmethoden bereit. Diese reichen von einem schnellen Löschen (Überschreiben mit Nullwerten) bis hin zu internationalen Sicherheitsstandards, wie dem des Amerikanischen Verteidigungsministeriums (American DoD 5220-22.M Standard). Die Schnell-Lösch-Funktion sollte keine Anwendung finden, wenn die Festplatte verkauft oder zum Schrott gegeben werden soll. Eine Festplatte, die nur mit Nullwerten überschrieben wurde, lässt sich teilweise sogar mit kostenloser Software komplett wieder herstellen. Das schnelle Löschen kann aber durchaus nützlich sein: Datenträger, die mit Viren oder Malware infiziert sind, können vor der Neuinstallation komplett überschrieben werden und somit gesäubert werden.

Screenshot DBAN

DBAN bietet 6 verschiedene Löschmethoden an – von unsicher bis sehr sicher

Wer seine Festplatte endgültig aus der Hand gibt, sollte daher eine möglichst sichere Löschmethode wählen. Es gilt, je öfter ein Datenträger mit zufälligen Werten überschrieben wird, desto sicherer. Dabei sollte aber auch beachtet werden, dass mit jeder höheren Sicherheitsstufe auch die benötigte Zeit zunimmt. Laufzeiten von zehn Stunden und mehr sind keine Seltenheit. Daten löschen kostet Zeit, die man bei sensiblen Daten aber investieren sollte.

DBAN ist für den Heimgebrauch sowie für den gewerblichen Einsatz komplett kostenlos. Weitere Informationen, sowie den Downloadlink finden Sie auf der DBAN-Projektseite (SourceForge). Wer das Programm von einem USB-Stick booten möchte, kann diese Anleitung zum Booten von ISO-Dateien vom USB-Stick nutzen.



Letzte Aktualisierung am 29.03.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This