Ein Fotobuch ist meiner Meinung nach immer noch ein tolles Geschenk und eine wunderbare Sammlung von Erinnerungen. Genau aus diesem Grund habe ich für einen Geburtstag ein Fotobuch gestaltet und möchte an dieser Stelle meinen Fotobuch Erfahrungsbericht zur Verfügung stellen. Die Wahl ist dabei auf Snapfish gefallen, einem Tochterunternehmen von HP, dessen Fotoservice ich bereits in der Vergangenheit genutzt habe. Die Qualität der Fotoabzüge hatte mich bereits überzeugt, daher war ich sehr gespannt darauf, ob dies auch auf die Fotobücher zutrifft.

Fotobuch online erstellen

Da ich, wie schon erwähnt,  den Bestellvorgang von den Fotoabzügen kenne war ich zumindest mit der Auswahl der Bilder schon vertraut. Snapfish erlaubt es den Kunden, Bilder entweder per eigener Software (PictureMover) oder per Webbrowser hochzuladen. Registrierte Benutzer können auch Bilder aus Facebook oder Flickr importieren. Ebenso werden alle hochgeladenen Bilder gespeichert, wodurch ein erneutes Hochladen entfällt, wenn man diese bei weiteren Bestellungen nochmals benötigt.

Anzeige
Snapfish_Fotos_hochladen

Das Fotobuch wird unter einem frei wählbaren Namen online gespeichert und kann jederzeit bearbeitet werden.

Eine eigene Software zum Erstellen von Fotobüchern bietet Snapfish nicht an, was ich persönlich besser finde, da ich meinen Computer nicht mit unnötigen Installationen “zumüllen” muss. Nein, bei Snapfish kann man sein Fotobuch online erstellen, was auch erstaunlich gut funktioniert. Während der Bearbeitung wird das Fotobuch regelmäßig gespeichert, wodurch einerseits die bereits investierte Arbeit nicht verloren geht und andererseits die Bearbeitung jederzeit unterbrochen und später weitergeführt werden kann.

Freie Gestaltung mit FreeStyler

Sind die gewünschten Fotos einmal hochgeladen, kann direkt mit der Gestaltung begonnen werden. Zunächst kann die gewünschte Buchgröße sowie die Art des Einbandes ausgewählt werden. Wichtig hierbei: Sämtliche Einstellungen können jederzeit wieder geändert werden ohne dass Daten verloren gehen. Nachdem man sich auch für ein Thema entschieden hat (z.B. Hochzeit, Geburtstage, …) kann bereits mit der Anordnung der Fotos begonnen werden.

Übersichtliche und leicht verständliche Oberfläche. Bilder können per Drag & Drop in das Fotobuch eingefügt werden.

Übersichtliche und leicht verständliche Oberfläche. Bilder können per Drag & Drop in das Fotobuch eingefügt werden.

Die Funktionsvielfalt des FreeStylers, wie Snapfish diese Oberfläche nennt, hat für mich keine Wünsche offen gelassen. Fotos können frei positioniert, gedreht und vergrößert werden. Ebenso können Fotos als Hintergrund für eine einzelne oder eine Doppelseite herhalten. Texte lassen sich ebenso frei anordnen, Schriftarten, -größe und -farbe natürlich ebenso frei wählen.

Besonders, wenn Bilder vergrößert werden, kann die Auflösung in einen Bereich geraten, bei dem das Bild verpixelt dargestellt wird. Sobald dieser Bereich erreicht ist, erhält man eine Warnung und kann darauf reagieren. So sind böse Überraschungen was die Bildqualität angeht weitgehend ausgeschlossen. Neben der Anordnung von Fotos und Texten können auch jede Menge Verzierungen, in Form von Schriftzügen, Rahmen oder Cliparts in das Fotobuch eingefügt werden.

Sehr viele Verzierungen stehen zur Gestaltung bereit.

Sehr viele Verzierungen stehen zur Gestaltung bereit

Nachdem das Fotobuch fertig gestaltet wurde, kann das komplette Buch noch vor der Bestellung im Browser Seite für Seite begutachtet werden. Diese Funktion halte ich für sehr wichtig, da ich z.B. ein paar Gestaltungsfehler vorher nicht wahrgenommen und erst in dieser Ansicht erkannt habe. Abschließend erfolgt der Bestellprozess, welcher ebenfalls recht unkompliziert ist.

Fazit:

Mein Fotobuch Test mir Snapfish verlief weitgehend problemlos. Die Art und Weise der Gestaltung geht leicht von der Hand, auch wenn hier und da kleine Wartezeiten entstehen – was aber durchaus im Rahmen liegt, wenn man bedenkt, dass man sein Fotobuch online erstellt und nicht auf der lokalen Festplatte. Die Lieferzeit betrug sensationelle drei Tage und auch die Qualität ließ keinerlei Wünsche offen.

Besonders gefallen haben mir die folgenden Punkte:

  • Fotos als Hintergrund verwenden
  • Verwenden von Flickr und Facebook als Fotoquelle
  • Flexibles Hinzufügen weiterer Seiten – keine feste Vorgaben
  • Hervorragende Qualität des fertigen Produktes

Weniger gefallen hat mir dieses:

  • Teilweise recht lange Wartezeiten beim abschließenden Prüfen
  • Hochladen neuer Bilder während der Bearbeitung etwas umständlich

Alles in allem überwiegen bei mir die positiven Eindrücke, weshalb ich jedem, der ein Fotobuch online gestalten möchte Snapfish nur empfehlen kann.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Letzte Aktualisierung am 28.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This