To Do Apps für das iPhone gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Ich habe einige davon getestet, jedoch nie etwas wirklich passendes gefunden. Bis ich auf “Dooo” gestoßen bin. Die App ist für günstige 0,79€ im Apple AppStore erhältlich.


 

To Do App für das iPhone: “Dooo”

Der Hersteller FigtreeLabs bewirbt die App mit dem Slogan “Not too simple, not too complex” und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Manche To Do Apps stellen eine simple Liste ohne weitere Funktionen dar, andere haben ganze Organizer-Funktionen und schießen damit deutlich über das Ziel hinaus.

Die Anforderungen, die ich persönlich an eine solche App stelle, bestehen aus den Funktionen

  • Erstellen von kurzen Einträgen (Schlagworte)
  • Einfaches Kennzeichnen, bwz. Löschen bei Erledigung
  • Erinnerungsfunktion

Mehr brauche ich eigentlich nicht. Ich möchte die App ja schließlich nicht als Notizbuch benutzen, sondern als Erinnerungsstütze. “Dooo” bietet genau diese Möglichkeiten, ist einfach zu bedienen und funktioniert zuverlässig.

Screenshot iPhone App Dooo

Einträge in der App “Dooo” – Übersichtliche Darstellung – Einfache Bedienung

Setzen von Prioritäten und Erinnerungen

Neue Einträge können über das große Plus-Symbol am unteren Rand erstellt werden und können bis zu 100 Zeichen lang sein. Nach der Erstellung werden diese in der Spalte Today angezeigt. Die weitere Bearbeitung, wenn benötigt, geschieht per Wischen über den den jeweiligen Eintrag.

Wischt man über einen Eintrag von rechts nach links, können Einträge festgepinnt werden (Schloss), eine Erinnerungszeit hinterlegt werden (Glocke) oder die Aufgabe als erledigt markiert werden. Besonders praktisch bei der Erinnerungsfunktion finde ich die Möglichkeit, sich täglich oder gar stündlich erinnern zu lassen. So wird eine Aufgabe auch dann nicht vergessen, wenn man sich zum Zeitpunkt der Erinnerung nicht um deren Erledigung kümmern kann.

Bei einem Wisch von links nach rechts können zwei unterschiedliche Stufen der Priorisierung vergeben werden (Ausrufezeichen) oder die Aufgabe gelöscht werden. Die Priorität eines Eintrags wird durch eine farbige Markierung am linken Rand der jeweiligen Aufgaben angezeigt (Gelb = 1 Ausrufezeichen, Rot = 2 Ausrufezeichen).

[tube]Yg4WbBups5Q[/tube]

Sprachmemos und Fotos in Aufgaben speichern

Eine Funktion, die ich zwar nicht unbedingt benötige aber dennoch sehr praktisch ist, ist die Möglichkeit, Sprachmemos oder Fotos in einer Aufgabe zu speichern. Links und rechts neben dem Hinzufügen-Button (+ Symbol) können diese beiden Funktionen ausgeführt werden. Fotos können entweder aus bereits gespeicherten Bildern gewählt werden oder sofort mit der iPhone-Kamera geschossen werden. Gerade die Foto-Funktion hat sich als äußerst nützlich erwiesen, da man sich mit einem Foto meist weitere Hinweise sparen kann.

Datensicherung und Passwort-Sperre

Wer einen Dropbox-Account besitzt, kann seine To Do Listen ganz einfach in die Cloud sichern und von dort auch, bei Bedarf, wiederherstellen. In den Einstellungen findet sich ebenfalls noch die optionale Passwortsperre. Damit kann die App vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Der ausgewählte Passcode muss bei jedem Start der App eingegeben werden, erst danach erhält man Einsicht in die Aufgabenlisten.

Eine Funktion, die ich persönlich noch vermisse, ist die Synchronisation. Entweder per iCloud oder durch eine eigene Lösung. Sollte dies in der bereits angekündigten Version 2.0 umgesetzt werden, ließe die To Do App “Dooo” für mich keine Wünsche mehr übrig.

Links:



Letzte Aktualisierung am 29.03.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shares
Share This